Zur Übersicht

Lexikon

Es gibt verschiedene Verfahren zur Haltbarmachung von Milch.

Bei der Pasteurisierung wird die Milch ca. 15 Sek. auf mindestens 72°C erwärmt und sofort wieder abgekühlt. Dadurch wird sie keimarm und trinkfertig. Pasteurisierte Milch hält im Kühlschrank einige Tage.

Bei der Mikrofiltration wird die Milch vor der Pasteurisierung filtriert und erreicht dadurch ohne weitere Erhitzung eine Haltbarkeit von drei Wochen bei gekühlter Lagerung. Diese um zwei Wochen längere Haltbarkeit wird möglich, weil bei der Filtration Sporen und Keime mit sehr feinen Sieben herausgefiltert werden, die bei der Pasteurisierung nicht abgetötet werden können.

UHT heißt Ultra-Hoch-Temperatur. Hier wird die Milch für einige Sekunden auf ca. 135°C erhitzt und schnell wieder abgekühlt. Haltbarmilch ist keimfrei und kann ungeöffnet mehrere Monate aufbewahrt werden.

Generell wird Milch auch homogenisiert. Das bedeutet, dass Milchfett zerkleinert und fein in der Milch verteilt wird. So kann es sich nicht mehr an der Oberfläche sammeln. Der Zusatz von Konservierungsmitteln zur Verlängerung der Haltbarkeit ist bei Trinkmilch generell verboten.